Aktuelles:



Liebe Sängerinnen und Sänger,

unsere Chorproben finden unter Einhaltung der nachfolgenden Hygienevorschriften wieder statt. Aufgrund der aktuellen Lage dürfen nur vollständig geimpfte, getestete oder genesene Personen an den Chorproben teilnehmen. Neue Sänger und Sängerinnen - egal ob zur Schnupperprobe oder auch für Projekte - sind herzlich willkommen. Unser nächsten Projekt ist unser Adventskonzert, welches wir gemeinsam mit dem Kirchenchor am 12.12.2021 durchführen möchten.

Aktuelle Corona-Regelungen (Stand 30.08.2021):
Unabhängig der Inzidenz sind die folgenden Regeln gültig: Proben und Veranstaltungen der Breitenkultur (also auch der Amateurmusik) in Präsenz sind erlaubt, diese fallen unter öffentliche Veranstaltung (Paragraph 10 Corona-Verordnung). Veranstaltungen mit über 25.000 Besuchern sind untersagt.

Für Veranstaltungen gilt:
Es muss ein Hygienekonzept vorliegen, die Kontaktdaten (dazu zählen Vor- und Nachname, Anschrift, Datum und Zeitraum der Anwesenheit und sofern vorhanden die Telefonnummer) müssen erhoben werden. Die Dokumentation der Kontaktdaten kann entweder mit Apps, wie z.B. Luca, oder auch analog auf Papier erfolgen.


Unter 5.000 Besucher

Im Freien:
Keine Maskenpflicht

Im Freien:
Mindestabstand von 1,5 Meter kann nicht dauerhaft eingehalten werden
Maskenpflicht 3G-Nachweis

In geschlossenen Räumen:
Maskenpflicht 3G-Nachweis

Die Maskenpflicht besteht bis zum Platz, am Platz kann die Maske zum Singen abgenommen werden. "Auch die Einhaltung des in Paragraph 2 der Corona-Verordnung empfohlenen Mindestabstands ist bei der Ausübung von künstlerischen Tätigkeiten nicht immer möglich." (Quelle, FAQ - Corona und Kultur Frage 8).

Hinweise zum 3G-Nachweis:
Immunisierte Personen sind gegen COVID-19 geimpfte oder von COVID-19 genesene Personen. Für immunisierte Personen ist der Zutritt im Rahmen der verfügbaren und zulässigen Kapazitäten stets gestattet. Nicht-immunisierte Personen haben einen auf sie ausgestellten negativen Testnachweis (Antigen-Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden) vorzulegen. Der Corona-Schnelltest kann vor Ort unter Aufsicht der/des Veranstalterin/Veranstalters, im Rahmen einer betrieblichen Testung im Sinne des Arbeitsschutzes durch Personal, das die dafür erforderliche Ausbildung oder Kenntnis besitzt, oder von einer Corona-Teststation durchgeführt werden. Bei Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule reicht die Vorlage des Schülerausweises. Kinder bis einschliesslich 5 Jahre sind von der Testpflicht ausgenommen. Veranstalterinnen oder Veranstalter sind zur Ueberprüfung der vorzulegenden Test-, Impf- oder Genesenennachweise verpflichtet. Für Gremiensitzungen von Vereinen ist kein 3G-Nachweis notwendig.

Hinweise zum Hygienekonzept:
Im Hygienekonzept muss dargestellt werden, wie die Hygienevorgaben umgesetzt werden sollen. Dazu zählt insbesondere:
Die Einhaltung des Mindestabstandes und die Regelung von Personenströmen.
Die regelmäßige und ausreichende Lüftung von Innenräumen.
Die regelmäßige Reinigung von Oberflächen und Gegenständen.
Die rechtzeitige und verständliche Information der Gäste über die geltenden Hygienevorgaben.
Auf Verlangen müssen die Verantwortlichen das Hygienekonzept der zuständigen Behörde vorlegen und über die Umsetzung Auskunft erteilen.

Generell gilt/wird empfohlen:
Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern zu anderen Personen
In geschlossenen Räumen ist grundsätzlich auf eine regelmäßige intensive Lüftung zu achten
Einhaltung der Hygieneregeln